Versandkosten im Onlineshop. Ja. Nein.

Eine Umfrage hat folgendes ergeben:

93% der Kunden fühlen sich aufgrund einer kostenfreien Lieferung dazu ermutigt, ihren Einkauf tatsächlich abzuschließen.


Grundsätzlich muss sich jeder Online-Händler auch die Frage stellen, wie er die eigenen Versandkosten nach außen kommunizieren möchte: Legt er die kompletten Kosten auf die Verbraucher um? Subventioniert er die Versandkosten und hebt dies im Online-Shop deutlich hervor, um die Attraktivität des Angebots zu steigern? Setzt er vielleicht sogar die Versandkosten höher an, um auch die Versandnebenkosten zu decken? 

 

Also egal ob versandkostenfrei, Mindestbestellwert oder Versandkostenpauschale – keine dieser Strategien ist perfekt. Dennoch spielen Versandkosten eine essentielle Rolle im E-Commerce und entscheiden oftmals über Kauf oder Nichtkauf im Onlineshop.

 

Die grassierende „Gratis-Mentalität“ und die Wirkung des Schnäppchen-Faktors sind verantwortlich, dass versandkostenfreie Angebote oft besser abschneiden als Angebote mit Versandkosten, sogar selbst wenn der Verkaufspreis dadurch erhöht wird. Durch das Erlassen der Versandgebühren wird Großzügigkeit simuliert. Das Manko dieser Handhabung ist offensichtlich: Sie tragen die Versandkosten. Aufgrund der teilweise geringen Margen kann sich allerdings nicht jeder diesen "Luxus" leisten. 

 

Eine Umfrage durch Compete hat folgendes ergeben:

93% der Kunden fühlen sich aufgrund einer kostenfreien Lieferung dazu ermutigt, ihren Einkauf tatsächlich abzuschließen.

 

Es lohnt sich durchaus einmal auszurechnen, ob sich der kostenlose Versand am Ende nicht doch bezahlt macht.

Dieser Weg eignet sich besonders für Sie, falls Sie große Margen erzielen. 

Versandkosten richtig kalkulieren

Der erste Schritt zur Optimierung ist die richtige Kalkulation der Versandkosten. 

Mit einfließen sollten vor allem:

  • Kosten für Kartonage oder Päckchen
  • Füllmaterial
  • Paketaufkleber
  • Druck- und Materialkosten für Rechnungen
  • Paketklebeband
  • Versandkosten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0